Entdecke neue Wachstumschancen mit mehr SERP-Funktionen-Daten

Alexis Frankel

Apr 11, 20237 Min. Lesedauer
SERP-Funktionen 2023

INHALTSVERZEICHNIS

Mit SERP-Funktionen bist du wahrscheinlich schon vertraut. Wir definieren sie als jedes zusätzliche Element auf einer Suchergebnisseite, das über das typische Format eines Suchergebnisses hinausgeht.

Diese speziellen Suchergebnisse bestimmen bei Google immer mehr das Bild. Weißt du, wie sie deinen Konkurrenten helfen oder schaden?

Wahrscheinlich nicht, wenn du nicht die nötigen Daten hast, um belastbare Schlüsse zu ziehen.

Deshalb haben wir soeben die Datenbasis von Organische Recherche erweitert. Damit hast du nun Zugriff auf diese Art von Daten. Jetzt kannst du nachsehen, ob deine Konkurrenten von den SERP-Funktionen profitieren, in denen ihre Inhalte erscheinen, und dieses Wissen nutzen, um neue Wachstumschancen zu finden. 

Was ist neu? 

Wir haben zahlreiche Änderungen vorgenommen, um das Wachstum deiner Website zu unterstützen. Bisher waren SERP-Funktionen-Rankings und organische Positionen in einer Zeile zusammengefasst. Jetzt kannst du organische und SERP-Funktionen-Rankings einer Website separat auswerten.

Verfolge ab sofort: 

  • SERP-Funktionen-Positionen und geschätzten Traffic — unabhängig von traditionellen organischen Positionen
  • SERP-Funktionen-Trends im Zeitverlauf in täglichem Intervall
  • Den geschätzten Traffic, den eine Domain allein durch SERP-Funktionen erhält
img-semblog

Welche SERP-Funktionen verfolgen wir jetzt?

Wir haben die Anzahl der SERP-Funktionen, die du verfolgen kannst, von 24 auf 38 erhöht.

Nachfolgend findest du die vollständige Liste. Ein Stern zeigt an, dass es sich um eine der 14 neuen Funktionen handelt, die du mit dem neuen Update nun verfolgen kannst. 

img-semblog

In unserem Hilfe-Center findest du Beispiele für alle SERP-Funktionen, die Semrush verfolgt. Die neuen Daten zu SERP-Funktionen stehen in folgenden Tools bereit:

Warum ist es wichtig, Daten zu SERP-Funktionen zu verfolgen?

Früher zeigten die Google-Suchergebnisse einfach zehn blaue Links an. SEO bestand darin, geeignete Keywords zu finden, um den begehrten ersten Platz zu erobern.

Aber die SERP-Landschaft hat sich so stark verändert, dass es mehr als nur ein Ranking auf Platz eins braucht, um deine Zielgruppe zu erreichen.

Kevin Indig fasst diesen Trend ziemlich gut zusammen: 

Screenshot: Posting von Kevin Indig
Kevin Indig: Die SERPs haben sich gewandelt

Wie viele Ergebnisse zeigt Google auf der ersten Seite an?
10? Nicht mehr!
Mir ist vor Kurzem aufgefallen, dass Google für die meisten Suchanfragen 7 bis 9 Ergebnisse anzeigt.
Nein, ich meine nicht mobile oder Markensuchanfragen.
Ich meine generische Suchanfragen auf dem Desktop.
Ich habe mir 44 Keywords angesehen und nur 13 (29 %) haben 10 klassische organische Suchergebnisse gebracht. Wie es aussieht, reduzieren SERP-Funktionen wie Video-Karussells oder Map Packs die Anzahl organischer Suchergebnisse.
Dann habe ich mir zwei große Websites angesehen (>2 Mio. organische Besucher im Monat) und geprüft, wie sich die Klickrate des 10. Platzes über die letzten 2 Jahre verändert hat.
Für eine Website hat sie um 30 % abgenommen (siehe Screenshot unten). Für eine andere sogar noch mehr.
Wir können nicht mehr über "die Top 10" sprechen und müssen unsere Einstellung anpassen.
Google ist keine Liste von Suchergebnissen mehr. Es ist ein Feed.
Mehr Daten in meinem Blog.

Google zeigt also mehr SERP-Funktionen an, um den Suchenden weiterzuhelfen. Du solltest demnach versuchen, in allen SERP-Funktionen angezeigt zu werden, die dein Ziel-Keyword auslöst, richtig?

Leider ist es nicht so einfach.

In einer SERP-Funktion zu erscheinen bedeutet nicht automatisch, dass du mehr Traffic erhältst. Sieh dir zum Beispiel dieses hervorgehobene Snippet an. Du musst dich nicht durchklicken, denn du hast die Antwort bereits vor dir.

Google-Sofortantwort: Wie alt ist Semrush?
Manchmal ist dank SERP-Funktion kein Klick mehr nötig

Die Lösung? Einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen, wenn du nach Keyword-Ideen suchst.

Wähle weiterhin Keywords basierend auf der richtigen Suchintention, dem richtigen Schwierigkeitsgrad und dem richtigen Suchvolumen aus. Aber jetzt kannst du zusätzlich SERP-Funktionen berücksichtigen, die durch diese Keywords ausgelöst werden, und die damit verbundenen Daten analysieren, um das ganze Bild zu sehen.

Andernfalls könntest du auf Keywords abzielen, die zunächst den Anschein erwecken, sie würden Suchtraffic bringen, dann aber nicht liefern.

Möglichkeiten, SERP-Daten in deiner SEO-Strategie zu nutzen

Es ist einfacher, eine wettbewerbsfähige SEO-Strategie zu entwickeln, wenn du weißt, was deinem Konkurrenten den meisten Traffic bringt.

Stell dir vor, du bist Online-Marketer und dein Kunde ist ein Food-Blogger, der mehr Web-Traffic generieren will. Sehen wir uns an, wie du ihm helfen könntest, indem du die SERP-Funktionen-Strategie seines Konkurrenten auswertest. 

Eine Wettbewerbsanalyse durchführen

Gib die Domain des Konkurrenten in Organische Recherche ein. 

Suchabfrage Organische Recherche
Wettbewerbsforschung mit Organische Recherche von Semrush

Navigiere dann zum Bericht „Positionen“. Hier kannst du entweder ganz oben nach bestimmten SERP-Features filtern oder dir die Spalten „SF“ und „Positionen“ ansehen.

SERP-Funktionen im Positionen-Bericht
Finde heraus, welche SERP-Funktionen für ein Keyword erscheinen und wie viel Traffic möglich ist

Du kannst herausfinden, welche SERP-Funktionen potenziell den meisten Traffic zum Konkurrenten leiten, indem du absteigend nach Traffic-Volumen sortierst.

Laut Tabelle erhält die eingegebene Domain beispielsweise allein für das Keyword „Apfelkuchen“ aufgrund der SERP-Funktion „Rezepte“, die auf die Website verlinkt, geschätzte 17.800 monatliche Besuche aus der organischen Suche.

Informationen zum Keyword 'apfelkuchen'
Traffic-Potenzial: Eine wertvolle Information

Du könntest nun deinem Kunden dabei helfen, Inhalte rund um ein Originalrezept für Apfelkuchen zu erstellen und diese Seite dann mit Schema-Markup für Rezepte auszuzeichnen, um die Chancen zu verbessern, einen ähnlichen Platz in den Suchergebnissen zu erkämpfen.

Du kannst herausfinden, ob die Konkurrenten deines Kunden im Lauf der Zeit mehr Traffic gewinnen, indem du dir ihre SERP-Funktionen-Trends im Übersichtsbericht von Organische Recherche ansiehst.

Screenshot: SERP-Funktionen-Trend
Wie haben sich die SERP-Funktionen des Konkurrenten entwickelt?

Es wird deutlich, dass die Beispielseite im Lauf der Zeit mehr Energie darauf verwendet hat, SERP-Funktionen zu gewinnen, wodurch ihr Traffic zugenommen hat. Dieser Trend könnte einen näheren Blick wert sein.

Effektiveres Content-Marketing durch Targeting von SERP-Funktionen, die den meisten Traffic bringen 

Nehmen wir nun an, dass der gleiche Food-Blogging-Kunde ein herausragendes Rezept für Keksteig entwickelt hat. Um möglichst viele Blicke darauf zu lenken, kannst du dir die SERP-Funktionen eines Konkurrenten ansehen, die durch Suchanfragen ausgelöst werden, die „Keksteig“ enthalten.

Nehmen wir lecker.de als Konkurrenten zum Analysieren. 

Domaineingabe in Organische Recherche
Gib hier die Domain der Konkurrenz ein

Rufe wieder den Positionen-Bericht auf.

Positionen-Bericht aufrufen
Zum Positionen-Bericht wechseln

Hier sehen wir, welche SERP-Funktionen für die Suchanfrage „Keksteig“ wahrscheinlich Traffic auf die Website deines Konkurrenten lenken. Klicke auf den Filter „Alle Positionen“.

In Organische Recherche nach einem Keyword suchen
Keyword plus Filter für alle Positionen

Nun hast du eine Liste von Keywords, die natürlich zu deinen Inhalten passen, plus die SERP-Funktionen, die bei Google dafür erscheinen.

Keywords und SERP-Funktionen
Die Optimierung für SERP-Funktionen bietet Traffic-Chancen

Gehe noch einen Schritt weiter, indem du deinen Content für eine SERP-Funktion optimierst, die wahrscheinlich den meisten Traffic auf deine Website bringen wird.

SERP-Funktionen und geschätzter Traffic
Welches Keyword bietet mehr Traffic-Potenzial?

Hier könntest du Schema-Markup für Rezepte oder Rezensionen hinzufügen, würdest dich aber wahrscheinlich für Rezepte entscheiden, weil das potenzielle Trafficvolumen deutlich größer ist. Doch dir steht jederzeit frei, mit anderen passenden Schema-Varianten dein Glück zu versuchen.

Wie erfassen wir Daten zu SERP-Funktionen?

Es gibt drei Arten von SERP-Funktionen, die wir verfolgen:

1) SERP-Funktionen, die eine organische Position erweitern 

Diese Funktionen werden auch als „Rich-Suchergebnisse“ bezeichnet und erweitern eine bestehende organische Position mit zusätzlichen Informationen. Beispiele hierfür sind Sitelinks, Rezensionen, Bilder und Videos.

Snippet-Erweiterungen in den Suchergebnissen
Rich-Suchergebnisse erweitern ein gewöhnliches Suchergebnis

In unserem Toolkit werden sie durch ihr eindeutiges SERP-Funktions-Symbol und eine Ziffer dargestellt, die ihre Position anzeigt.

Organische Recherche zeigt SERP-Funktion und Position an
Beispiel: Unser Symbol für ein Suchergebnis mit Bewertungssternchen

2) SERP-Funktionen, die von den organischen Ergebnissen unabhängig sind

Die zweite Gruppe sind SERP-Funktionen, die unabhängig von den organischen Standard-Rankings erscheinen. Beispiele hierfür sind Knowledge-Panels, Twitter-Karussells und Rezepte-Blöcke. 

Ein Rezepte-Block im Google-Suchergebnis
Rezepte-Blöcke sind eine SERP-Funktion ohne bestimmtes Ranking

Sie werden nur mit ihrem einzigartigen SERP-Funktions-Symbol in der Spalte „Positionen“ dargestellt. Ihnen lässt sich keine bestimmte Position zuordnen, da sie nicht direkt mit einem „traditionellen“ organischen Suchergebnis verbunden sind, wie es bei Sitelinks oder Bewertungssternen der Fall ist.

Positionen-unabhängige SERP-Funktionen
Rezepte-Blöcke in Organische Recherche

3) SERP-Funktionen, die nicht auf eine Domain verlinken

Die letzte Gruppe von SERP-Funktionen, die wir analysieren können, verlinkt entweder überhaupt nicht auf eine Domain oder wir können diese Daten derzeit nicht erheben. Beispiele in dieser Kategorie sind Sofortantworten, hervorgehobene Bilder und Flüge.

Sofortantwort im Google-Suchergebnis
Eine SERP-Funktion „Sofortantwort“ in Google

In Organische Recherche kannst du nachsehen, wann eine dieser Funktionen in den Suchergebnissen für ein Keyword auftaucht, da dies dann in der Spalte „SF“ aufgeführt wird.

Informationen über SERP-Funktionen zum Keyword
Diese SERP-Funktionen findest du im Menü unter „SF“

Du kannst diese Informationen mithilfe des neuen Filters in Organische Recherche sortieren.

img-semblog
Infografik: Diese Informationen bietet der neue Filter

Erfahre, welche SERP-Funktionen deinen Konkurrenten helfen

Mit einer guten Datenbasis triffst du bessere Entscheidungen. Wir glauben, dass dir dieses Update Folgendes ermöglichen wird:

  • Bessere Wettbewerbsanalysen durchzuführen
  • Suchergebnisseiten schneller zu analysieren
  • Verborgene SEO-Einblicke zu finden
  • Mehr Chancen auf organischen Traffic zu finden
  • Wachstum auf granularer Ebene im Reporting abzubilden 

Analysiere also zuerst die SERP-Funktionen deiner Konkurrenten, bevor du dir deine eigenen vornimmst. Überlege dir dann einen Plan, der deine Marke in die Suchergebnisse bringt — und freu dich über den hereinströmenden Traffic.

Hier erfährst du mehr über die neuen SERP-Funktionen, die du jetzt verfolgen kannst:

  1. Kurzvideos
  2. Web Stories
  3. App
  4. App-Liste
  5. Rezepte
  6. Twitter-Karussell
  7. Ergebnisse finden auf
  8. Eingerückte Ergebnisse
  9. Nachrichten
  10. Veranstaltungen
  11. Address Pack
  12. Ergebnisse anzeigen für
  13. Ähnliche Produkte
  14. Beliebte Produkte
Teilen
Keyword-Ideen in Sekunden finden

Verbessern Sie SEO-Ergebnisse durch leistungsstarke Keyword-Recherche

Kostenloses Keyword-Recherche-Tool

Author Photo
Alexis is a marketer, writer, and hamster owner. She thinks everyone should have easy access to digital marketing resources they understand.