So findest du den richtigen Namen für deinen YouTube-Kanal

Brian Dean

Aug 14, 20224 Min. Lesedauer
Kanalnamen für YouTube auswählen

INHALTSVERZEICHNIS

Was ist ein Kanalname?

Dein Kanalname ist der offizielle Name für deinen Kanal auf YouTube. Es gibt verschiedene Arten von Kanalnamen, darunter den Vor- und Nachnamen einer Person (Roberto Blake) und Namen, die das allgemeine Thema eines Kanals beschreiben („5-Minuten-Tricks“).

Warum ist dein Kanalname wichtig?

Dein Kanalname erscheint auf deiner Kanalseite, unter deinen Videos und in den YouTube-Suchergebnissen.

Screenshot: Semrush-Kanal in der YouTube-Suche
Passende Kanäle erscheinen in der YouTube-Suche
Screenshot: Übersichtsseite des YouTube-Kanals von Semrush
Auch auf der Kanal-Übersichtsseite steht der Name
Screenshot: ein YouTube-Video von Semrush
Wo bin ich hier? Der Kanalname steht unter jedem Video

Außerdem spielt dein Kanalname eine große Rolle für das Bild, das sich die Nutzer von deinem Kanal und seinen Inhalten machen – also dein Branding. Daher sollte dein Name genau deine Marke repräsentieren.

Best Practices

Wähle einen Typen von Kanalnamen

Der erste Schritt besteht darin, sich für einen Typen von Kanalnamen zu entscheiden. Die meisten Kanalnamen sind einer von vier Typen:

  1. Name (z. B. „Taylor Swift“)
  2. Marke (z. B. „Nike“)
  3. Kategorie (z. B. „Kreativecke“)
  4. Beschreibend (z. B. „Sportstudio Fußball“)

Deinen Vor- und Nachnamen als Kanalnamen zu nutzen ist der einfachste und unkomplizierteste Ansatz und funktioniert besonders gut, wenn du vorhast, als Person das „Gesicht“ deines Kanals zu sein.

Marie Forleo beispielsweise ist eine Unternehmerin mit einer starken persönlichen Marke. Als sie ihren YouTube-Kanal erstellte, nannte sie ihn einfach: Marie Forleo.

Screenshot: YouTube-Kanal von Marie Forleo
Personennamen sind oft zugleich Marken und eine gute Option

Doch vielleicht ist dein persönlicher Name nicht der richtige Kanalname für dich. Wenn das der Fall ist, helfen dir folgende Best Practices, einen anderen guten Kanalnamen auszuwählen.

Dein Kanalname sollte dein Thema beschreiben

Im Idealfall ist deinem Kanalnamen bereits anzusehen, welche Art von Videos du veröffentlichst.

Natürlich musst du das Thema deines Kanals nicht wörtlich beschreiben. Das würde oft zu flachen, wenig originellen Kanalnamen führen (z. B. „Videos für Gewichtheber“).

Suche stattdessen nach kreativen Möglichkeiten, das Thema deines Kanals zu erwähnen oder darauf anzuspielen.

Werfen wir zum Beispiel einen Blick auf den Kanal MrWissen2go Geschichte.

Screenshot: YouTube-Kanal MrWissen2go Geschichte
Ein Wissenskanal mit individuellem Namen

Der Name beschreibt das Thema des Kanals (Geschichtswissen), ohne langweilig oder generisch zu klingen.

Dein Name sollte unverwechselbar sein

Es ist wichtig, dass sich dein Kanal durch den Namen von anderen YouTube-Kanälen abhebt.

Zum Beispiel ist freekickerz ein beliebter YouTube-Kanal rund um das Thema Fußball.

Screenshot: YouTube-Kanal freekickerz
Der erfolgreiche Fußball-Kanal freekickerz

Nehmen wir an, du hattest die Idee, deinen Kanal „Freekickers“ zu nennen. Trotz kleiner Unterschiede in der Schreibweisen könnte es damit leicht zu Verwechslungen kommen.

Bevor du dich also auf einen Namen festlegst, gib deine Ideen in die YouTube-Suche ein und schau dir dir Ergebnisse an.

Screenshot: YouTube-Suche nach Namensidee
Die YouTube-Suche zeigt dir, ob dein Name schon besetzt ist

Wenn du auf einen anderen Kanal stößt, dessen Kanalname deiner Idee sehr ähnlich ist (oder sogar mehrere), fährst du wahrscheinlich besser mit einer anderen Option.

Wenn du aber keine ähnlich klingenden Kanäle findest, hast du grünes Licht.

Screenshot: YouTube-Suche nach Namensidee
Erfolg: Der Name ist noch frei

Suche vorsichtshalber auch in Google nach deinem Wunschnamen. Sonst kann es zu Verwechslungen mit Webseiten und Marken kommen, die nicht auf YouTube aktiv sind.

Faktastisch ist zum Beispiel ein unterhaltsames Wissensmagazin mit mehr als 800.000 Abonnenten.

Screenshot: YouTube-Kanal Faktastisch
Unverwechselbarer Name auf YouTube und außerhalb

Der Name ist originell und vermeidet Verwechslungen mit anderen Wissensmagazinen auf YouTube oder anderswo.

Dein Name sollte einprägsam sein

Finde am besten einen Kanalnamen, an den sich die Zuschauer leicht erinnern.

Je einzigartiger dein Name ist, desto eher bleibt er in den Köpfen deiner Zielgruppe.

Leckerschmecker ist zum Beispiel einer der beliebtesten Koch-Kanäle in Deutschland.

Screenshot: YouTube-Kanal Leckerschmecker
Klingt gut: Der Kanal „Leckerschmecker“

Der Name lässt dich nicht lange rätseln, worum es auf dem Kanal geht. Er klingt ... lecker und bleibt im Gedächtnis.

Ein anderer einprägsamer Name ist Haertetest – mit 20 Millionen Abonnenten der größte deutsche YouTube-Kanal.

Screenshot: YouTube-Kanal Haertetest
Überfahrene Früchte und ein einprägsamer Name: Haertetest

Hier werden Früchte vom Auto überfahren und auch andere Gegenstände den namensgebenden Härtetest unterzogen. Die Schreibweise mit „ae“ dürfte sich damit erklären, dass der Kanal ein internationales Publikum bedient. Gut mitgedacht!

Tipps und Strategien für Kanalnamen

Hier noch einige schnelle Tipps und Strategien, die dir bei der Entscheidung für einen Kanalnamen helfen:

  • Verzichte auf Zahlen: Eine Zahl in deinem Kanalnamen („KochenMitMelissa85“) kann dazu führen, dass dein Name automatisch generiert erscheint. Außerdem wird es dadurch mühsamer, nach deinem Kanalnamen zu suchen.
  • Orientiere dich an Vorbildern: Denke an einige Marken, denen du auf YouTube und anderswo folgst. Was zeichnet ihre Namen aus? Was macht sie unvergesslich? Versuche ihre Erfolgsformel auf deine Namensfindung anzuwenden.
  • Verfügbarkeit von Domainnamen: Wenn dein Kanal wächst, willst du wahrscheinlich auch außerhalb von YouTube deine Marke aufbauen. Ein einheitlicher Name, den du als Kanal- und Domainnamen benutzt, kann dabei helfen.
  • Namensverfügbarkeit auf Social-Media-Plattformen: Überprüfe auch, ob dein Wunsch-Kanalname auf Twitter, Facebook, Instagram und anderen beliebten Social-Media-Websites verfügbar ist. Dies ist kein Muss. Es ist jedoch hilfreich, wenn die Namen und URLs deiner Social-Media-Konten mit deinem Kanalnamen übereinstimmen.
  • Keep It Simple: Achte darauf, dass dein Kanalname leicht auszusprechen und zu buchstabieren ist. Dann kann man ihn auch besser im Kopf behalten und weitersagen.
  • Nutze ein Tool: Wenn du nicht weiterkommst, sieh dir doch mal den Shopify Firmennamen Generator näher an. Gib einfach ein Wort oder eine Phrase ein, die dein Kanalname enthalten soll, und das Tool spuckt 100 passende Namensideen aus.
img-semblog
Brainstorming: 100 Namensideen auf Abruf

Zugegeben – das Tool eignet sich besser für englische Namen. Aber als Anregung fürs Brainstorming ist es allemal nützlich.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen zu deinem YouTube-Kanal verwalten: eine Anleitung von Google zur Bearbeitung deiner Kanal-Einstellungen (einschließlich des Kanalnamens).

NameChk: hier kannst du schnell und einfach abfragen, ob dein Wunschname als YouTube-Kanalname, Domain oder Social-Media-Profilname verfügbar ist.


Dieser Artikel ist ursprünglich im Blog von Backlinko erschienen.

Teilen
Keyword-Ideen in Sekunden finden

Verbessern Sie SEO-Ergebnisse durch leistungsstarke Keyword-Recherche

Kostenloses Keyword-Recherche-Tool

Author Photo
Brian Dean is an internationally recognized SEO expert and entrepreneur. His website, backlinko.com is the foremost source for all things SEO and marketing news and advice. Feel free to get in touch with him on Twitter at @backlinko!
Mehr dazu